2018-04-24

Spätkauf mit Dirk Specht

„switched, wired & computed – avant-craze 'n' kitsch and other classic electrosonics“

Spätkauf mit Dirk Specht
 

Donnerstag 03.05.2018

ab 19 Uhr



Der Laden ist bis 22 Uhr geöffnet.

 Ehemals propagiert als „Sound of Tomorrow“ und mit Slogans wie „every picnic needs a synthi“ (EMS) beworben, verbreiteten sich während der Nachkriegsmoderne elektronische Musik und Computermusik, außerhalb der Studiowelt großer Institutionen, gerade auch über die Populärkultur. Eine Vielzahl an Science-Fiction-Soundtracks, „Switched-on“-Musik, Werbejingles und zeitgenössischen Genreproduktionen zeugen mit neuartigen Klangfarben, Soundeffekten und speziellen Arrangements von dieser Bewegung in eine Mainstreamöffentlichkeit. Neben den klassischen Million-Sellern à la „Switched on Bach“ und Lehrschallplatten eher didaktischer Form wie „Einführung in die elektronische Musik“ (Eimert) oder „Nonesuch Guide to Electronic Music“  (Beaver/Krause) lassen sich in diesem Kontext auch etliche bemerkenswerte oder überraschende Hybridproduktionen zwischen E- & U-Musik finden. Daneben existieren zahlreiche weitere, äußerst wundersame oder überaus unterhaltsame Beispiele einer Vermischung von Popmusik und Elektronik. Durch dieses kunterbunte Feld aus innovativer Schaltkreismusik, kuriosen Soundtüfteleien, obskuren Genre(fehl)verschaltungen und futuristischer Technologiebegeisterung (ein wenig Dystopie schadet nie!) führt die Tonträger-Exkursion von Random Supply (aka Dirk Specht). Mit gelegentlichen Zwischenstopps an Soundobjekten der Therapeutischen Hörgruppe Köln.


No comments: